Zwangsversteigerung 1/2 Anteil an Mehrfamilienhaus

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Titelbild Zwangsversteigerung 1/2 Anteil an Mehrfamilienhaus

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 18.09.2018 um 10:30 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Lüneburg, Am Ochsenmarkt 3, Saal 125, öffentlich versteigert werden:

der 1 /2 Anteil des im Grundbuch von Lüneburg Blatt 17193 eingetragenen Grundstücks lfd. Nr. 4, Gemarkung Lüneburg, Flur 5, Flurstück 3/85, Gebäude- und Freifläche, Stöteroggestraße 2 mit 658 m².

Verkehrswert: 150.000,00 €;
Objektbeschreibung: Mehrfamilienhaus.

» Amtliche Bekanntmachung
» Objektbilder (5) » Gutachten als PDF
Aktenzeichen:
23 K 36/17
Termin:
18.09.2018 um 10:30 Uhr
Objekttyp:
Mehrfamilienhaus
Verkehrswert:
150.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
23.02.2018
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter nur in Teilbereichen besichtigt werden.

Objektbilder

Objektdaten

Aktenzeichen:
23 K 36/17
Termin:
18.09.2018 um 10:30 Uhr
Objekttyp:
Mehrfamilienhaus
Verkehrswert:
150.000,00 €
Grundstücksfläche ca.:
658 m²
Zimmeranzahl:
7
Objekt Zustand:
sanierungsbedürftig
Baujahr ca.:
1933
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
vermietet
Terrasse:
Terrasse
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Stellplatz:
Stellplatz
Keller:
Keller
Speicher:
Speicher

Objektbeschreibung:

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich den 1/2 Anteil an einem Mehrfamilienhaus.

Das Objekt konnte vom Gutachter in Teilen nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte.

Das Wohnhaus wurde ca. 1933 in massiver Bauweise errichtet, die Erweiterung des OG erfolgte ca. 1960 und der Anbau des Wintergartens ca. 1964. Das Gebäude weist umfangreiche Schäden durch Setzung auf, insbesondere hat sich der Wintergartenanbau augenscheinlich, im Obergeschoss bis in den Dezimeterbereich, vom Haupthaus gelöst, auch im Haupthaus sind umfangreiche Rissbildungen vorhanden. Das Gebäude ist insgesamt veraltet und weist auch im Innenausbau umfangreiche altersbedingte Abnutzungen und Schäden sowie Verunreinigungen auf.

Auf dem Grundstück befinden sich umfangreiche Ablagerungen von Unrat sowie auch Alt-KFZ und Anhänger. Es stellt sich insgesamt in einem ungepflegten Zustand dar.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet.

Ausstattung:

Dachform: Walmdach mit Tondachziegeln, flachgeneigtes Dach über dem Wintergarten.
Bodenbeläge: Estrich und hölzerne Fußböden; z.T. auch mit Plattenbelag.
Fenster: Kunststoffrahmen und Holzrahmen mit Isolier- und Einfachverglasung, tlw. auch Außenrollläden sowie Vergitterungen.
Heizung: Warmwasserzentralheizung, gasbefeuert (Kessel Bauj. 1986).
Elektroinstallation: der Nutzung entsprechend.
Sanitäre Installationen: Gästetoilette im Erdgeschoss und Bad im Obergeschoss, weitere der Nutzung entsprechende Ver- und Entsorgungsanschlüsse augenscheinlich auch Bad/ Sanitärbereich im Kellergeschoss.

Lage:

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Lüneburg (ca. 74.650 Einwohner).

Das nahezu rechteckige Grundstück liegt in Randlage zum Stadtzentrum sowie in geringer Entfernung zum Lüneburger Senkungsgebiet. Es ist durch eine befestigte Straße und mit den entsprechenden Ver- und Entsorgungseinrichtungen erschlossen. Der Bereich des Wertermittlungsobjektes dient überwiegend dem Wohnen. Die nähere Umgebung ist größtenteils mit Wohnhäusern und entsprechenden Nebengebäuden bebaut. Die allgemeine Wohnlage im Randbereich zum Stadtzentrum der Hansestadt Lüneburg kann als sehr gut angesehen werden, jedoch ergibt sich aufgrund angrenzender Straßen mit entsprechendem Verkehrsaufkommen insgesamt nur eine gute Lagebeurteilung.

In Lüneburg bestehen Versorgungsmöglichkeiten über den täglichen Bedarf hinaus. Dort befinden sich auch Kindergärten, Schulen, Großarbeitsstätten und Ärzte sowie Freizeiteinrichtungen und solche für kirchliche und kulturelle Zwecke.

Der Landkreis Lüneburg wird durch die überwiegend auf den Knotenpunkt Lüneburg zulaufenden Bundesstraßen 4, 209, 216 und 195 sowie über den direkt in Lüneburg vorhandenen Autobahnanschluss der A 39 mit den Ballungszentren Hamburg, Bremen, Hannover und Braunschweig verbunden. Mit drei Hauptstrecken und mehreren Nebenstrecken ist Lüneburg auch gut an das Schienennetz der Deutschen Bahn AG angebunden. Internationale Flughäfen stehen mit den Städten Hamburg und Hannover in akzeptabler Entfernung zur Verfügung. Daneben hat Lüneburg mit dem Hafen am Elbeseitenkanal die Einbindung in das europäische Binnenwasserstraßennetz sowie Direktverbindungen zu Nord- und Ostseehäfen erreicht.


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Lüneburg
Am Ochsenmarkt 3
21335 Lüneburg

Telefon Geschäftsstelle: 04131/202-340
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Mo.-Fr. 9:00-12:00 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Objektdaten:

Aktenzeichen:
23 K 36/17
Termin:
18.09.2018 um 10:30 Uhr
Objekttyp:
Mehrfamilienhaus
Verkehrswert:
150.000,00 €
Grundstücksfläche ca.:
658 m²
Zimmeranzahl:
7
Objekt Zustand:
sanierungsbedürftig
Baujahr ca.:
1933
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
vermietet
Terrasse:
Terrasse
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Stellplatz:
Stellplatz
Keller:
Keller
Speicher:
Speicher

Lage und Anfahrt zum Objekt:

Adresse
Stöteroggestraße 2
21339 Lüneburg

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)

AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Über uns