Zwangsversteigerung Wohnhaus mit Nebengebäuden

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Titelbild Zwangsversteigerung Wohnhaus mit Nebengebäuden

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 11.07.2018 um 12:00 Uhr folgender Grundbesitz, eingetragen im Grundbuch von Langendorf Blatt 312, im Amtsgericht Kirchhain, Niederrheinische Str. 32, Zimmer 116, öffentlich versteigert werden:

Lfd. Nr. 6, Gemarkung Langendorf, Flur 10, Flurstück 300, Hof- und Gebäudefläche, Untere Dorfstraße 11, Größe 371 m².

Verkehrswert: 65.000,00 €.
(für jeden 1/2 Miteigentumsanteil 32.500,-- €).

Kassenzeichen für die Sicherheitsleistung: 9325208075.

» Amtliche Bekanntmachung
» Objektbilder (9) » Gutachten als PDF
Aktenzeichen:
41 K 13/17
Termin:
11.07.2018 um 12:00 Uhr
Objekttyp:
Wohnhaus
Verkehrswert:
65.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten nicht mehr. In einem früheren Termin ist der Zuschlag aus den Gründen des § 74a oder § 85a ZVG versagt worden. In dem nunmehr anberaumten Termin kann daher der Zuschlag auch auf ein Gebot erteilt werden, das weniger als die Hälfte des Grundstückswertes beträgt.
Wertermittlungsstichtag:
11.07.2017
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.

Objektbilder

Objektdaten

Aktenzeichen:
41 K 13/17
Termin:
11.07.2018 um 12:00 Uhr
Objekttyp:
Wohnhaus
Verkehrswert:
65.000,00 €
Wohnfläche ca.:
160 m²
Grundstücksfläche ca.:
371 m²
Objekt Zustand:
renovierungsbedürftig
Baujahr ca.:
vor 1920
Etagenanzahl:
2 Vollgeschosse
verfügbar:
vermietet
denkmalgeschützt:
denkmalgeschützt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Terrasse:
Terrasse
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Garage:
Garage
Bad mit Dusche:
Bad mit Dusche

Objektbeschreibung:

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohnhaus mit Nebengebäuden (ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen).

Das nicht unterkellerte Gebäude mit nicht ausgebautem Dachgeschoss wurde vor 1920 überwiegend in Fachwerksbauweise erstellt; es sind teilweise konventionelle Durchbauungen vorhanden. Die ehemals landwirtschaftlich genutzten Räumlichkeiten wurden ebenerdig untergebracht. Wohnräume befinden sich im 1. und 2. OG. Die Wohnfläche beträgt insgesamt ca. 160 m²; die Räumlichkeiten teilen sich auf in:

EG (oberirdisches KG): übliche Nebenräume; zwei Räume mit sep. Zugängen sind ausgebaut.
1. OG: Küche, Wohnen, Schlafen, Bad, Flur.
2. OG: Schlafen, Wohnen, Flur, Bad, Terrasse.

Der Ausbau des Wohnhauses erweist sich als einfach und teilweise überaltert. Modernisierungen sind nur in geringem Umfang erkennbar (im Bereich der Bäder oder bei den Fenstern). Der Unterhaltungszustand ist als altersgemäß bis mäßig einzustufen, es besteht relativ umfassender Instandsetzungs- und Modernisierungsbedarf. Die Schäden durch einen Kaminbrand sind bisher nicht behoben, außerdem wird auf einen gebrochenen Deckenbalken im Schlafzimmer hingewiesen. Hier liegt Instandsetzungsbedarf vor.

In östlicher Richtung wurde eine zweigeschossige Scheune an das Wohnhaus angebaut, eine Zwischendecke ist nur in einem kleinen Teilbereich vorhanden. Der Zugang erfolgt über Holztore an der Nordseite, es ist ein fester Boden vorhanden. Eine größere Garage mit begehbarem Flachdach und Holztor befindet sich an der westlichen Grundstücksflanke, die Zufahrt erfolgt über die Hoffläche vor dem Wohnhauseingang.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet.

Das Bewertungsobjekt steht unter Denkmalschutz, es ist als „Einzelobjekt Hofanlage“ in der Denkmalschutzliste eingetragen.

Ausstattung:

Dachform: Satteldach.
Fenster: Holz, tlw. Ausstellfenster, Einfach- und Isolierverglasung.
Bodenbeläge: Laminat, PVC, Fliesen, Cotto, tlw. ohne Belag.
Heizung: Feststoffkessel, Plattenheizkörper, Einzelofen Küche; Solarthermie auf dem Scheunendach.
Warmwasserversorgung: Warmwasserspeicher.
Elektro: einfache Ausstattung.
Sanitäre Einrichtungen: Bäder 1. + 2. OG jeweils mit Dusche, WC, Waschbecken.

Lage:

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in der Gemeinde Wohratal, in zentraler Lage und altem Ortskern des Ortsteils Langendorf (ca. 400 Einwohner).

Das relativ ebene Grundstück mit leicht unregelmäßigem Zuschnitt liegt in der "Untere Dorfstraße". Hierbei handelt es sich um eine gepflasterte Straße. Soweit dies am Besichtigungsstichtag erkennbar war, wird das Grundstück nicht von Immissionen betroffen. Die nähere Umgebung ist von vergleichbaren Objekten geprägt.

Die Deckung des täglichen Bedarfs ist vor Ort nicht möglich. In Wohra sind Einrichtungen zur Deckung des täglichen Bedarfs, eine Bankfiliale und eine Poststelle vorhanden, es gibt einige Dienstleistungs- und kleinere bis mittlere Gewerbebetriebe. Weitergehende infrastrukturelle Einrichtungen werden im nahe gelegenen Gemünden und in Kirchhain oder in Marburg zur Verfügung gestellt. Die Verkehrsanbindungen erfolgen über die L 3073 und B 3 (ca. 1 km). Busverbindungen sind vorhanden, spielen aber eine eher untergeordnete Rolle. Ein Bahnanschluss befindet sich in Marburg, kleinere Flugplätze werden in der Nähe von Marburg bzw. in Kassel angeboten.


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Kirchhain
Niederrheinische Str. 32
35274 Kirchhain

Telefon 06422/9307-60
Sprechzeiten: Mo.-Fr. 9:00-12:00

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Objektdaten:

Aktenzeichen:
41 K 13/17
Termin:
11.07.2018 um 12:00 Uhr
Objekttyp:
Wohnhaus
Verkehrswert:
65.000,00 €
Wohnfläche ca.:
160 m²
Grundstücksfläche ca.:
371 m²
Objekt Zustand:
renovierungsbedürftig
Baujahr ca.:
vor 1920
Etagenanzahl:
2 Vollgeschosse
verfügbar:
vermietet
denkmalgeschützt:
denkmalgeschützt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Terrasse:
Terrasse
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Garage:
Garage
Bad mit Dusche:
Bad mit Dusche

Lage und Anfahrt zum Objekt:

Adresse
Untere Dorfstraße 11
35288 Wohratal

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)

AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Über uns