Zwangsversteigerung Wohnhausruine

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Titelbild Zwangsversteigerung Wohnhausruine

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 29.05.2018 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Wittenberg, Dessauer Straße 291, Saal 103 öffentlich versteigert werden:

das im Grundbuch von Groß Naundorf Blatt 566 eingetragene Grundstück
Lfd. Nr. 2, Bisherige lfd. Nr. 1, Gemarkung Groß Naundorf, Flur 1, Flurstück 87, Wohnbaufläche; Alte Bahnhofstr. 20, Größe 280 m²,

Beschreibung:
Ein in Annaburg OT Groß Naundorf gelegenes Grundstück. Die Bebauung ist ruinös. Die Begutachtung erfolgte nach nur äußerer Inaugenscheinnahme.

Verkehrswert: 1,00 €

» Amtliche Bekanntmachung
» Objektbilder (4) » Gutachten als PDF
Aktenzeichen:
13 K 76/17
Termin:
29.05.2018 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Baugrundstück
Verkehrswert:
1,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
26.10.2017
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Keine Angabe

Objektbilder

Objektdaten

Aktenzeichen:
13 K 76/17
Termin:
29.05.2018 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Baugrundstück
Verkehrswert:
1,00 €
Grundstücksfläche ca.:
280 m²

Objektbeschreibung:

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um eine Wohnhausruine.

Das Grundstück ist mit einer Wohnhausruine und Nebengelass bebaut und wird bereits seit längerer Zeit nicht mehr genutzt. Miet- oder Pachtverhältnisse sind nicht bekannt geworden. bauplanungs- und bauordnungsrechtlich ist das Bewertungsgrundstück für eine separate Wohnhausbebauung grundsätzlich nicht zu klein. Tatsächlich ist aber davon auszugehen, dass in der konkreten Dorflage ein solch kleines Grundstück nicht mit einem Wohnhaus bebaut wird. Vielmehr ist davon auszugehen, dass eine Nutzung als Garagengrundstück o.ä. realisiert wird.

Denkmalschutz: Denkmalschutz besteht nach schriftlicher Auskunft der Denkmalschutzbehörde nicht. In der Umgebung befindet sich jedoch der Denkmalbereich „Anger“ in dessen Zusammenhang bauliche Maßnahmen (auch Abbruch) genehmigungspflichtig sind.

Darstellungen im Flächennutzungsplan: Der Bereich des Bewertungsobjekts ist im Flächennutzungsplan als gemischte Baufläche (M) dargestellt.

Festsetzungen im Bebauungsplan: Für den Bereich des Bewertungsobjektes ist kein rechtskräftiger Bebauungsplan vorhanden. Das Bewertungsobjekt liegt jedoch im planungsrechtlichen Innenbereich, so dass die Zulässigkeit von Bauvorhaben demzufolge nach § 34 BauGB zu beurteilen ist. Ob das Bewertungsgrundstück mit einem Wohnhaus bebaut werden darf, kann nur durch das Bauamt des Landkreises im Rahmen einer konkreten Bauvoranfrage entschieden werden. Diese kann für eine Wertermittlung im Rahmen eines Zwangsversteigerungsverfahrens durch den ausführenden Sachverständigen nicht geleistet werden.

Abgabenrechtlicher Zustand: Das Bewertungsgrundstück wird bezüglich der Beiträge und Abgaben für Erschließungseinrichtungen nach BauGB und KAG als abgabenfrei bewertet. Nach Angabe der Stadt Annaburg bestehen offene Erschließungskosten (Straßenausbau- und Kanalanschlussbeitrag) in Höhe von rd. 7.000,- € aus denen die Zwangsversteigerung betrieben wird. Kostenverursachende Maßnahmen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

Aus der genannten Länge und Breite ergibt sich eine Grundstücksgröße von 408 m². Gemäß der amtlichen Angabe des Katasteramtes beträgt die Grundstücksgröße jedoch nur 280 m². Das Grundstück ist im Jahr 1865 entstanden und wurde seitdem nicht mehr vermessen. Die tatsächliche Grundstücksgröße kann daher nur durch eine noch durchzuführende Grenzfeststellung auf Antrag des Grundstückseigentümers festgestellt werden. Dieser Wertermittlung muss jedoch die dem öffentlichen Glauben unterliegende amtliche Grundstücksgröße von 280 m² zugrunde gelegt werden.

Lage:

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Annaburg (ca. 6.932 Einwohner), im Ortskern des Ortsteils Groß Naundorf (ca. 726 Einwohner) in mittlerer Wohnlage.

Das ebene Grundstück liegt an einer voll ausgebauten und mit einem einseitigen Gehweg versehenen Anliegerstraße mit geringem Verkehrsaufkommen. Das fast rechteckige Grundstück hat eine Straßenfront von ca. 17 m und eine mittlere Tiefe von ca. 24 m. Die Nachbarschaftsbebauung besteht überwiegend aus wohnbaulicher Nutzung in aufgelockerter, 1- bis 2-geschossiger Bauweise.

Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie Schulen und Ärzte sind in Annaburg in ca. 6 km oder Jessen in ca. 16 km Entfernung. Öffentliche Verkehrsmittel (Bushaltestelle) stehen in fußläufiger Entfernung zur Verfügung.

Entfernungen:

Lutherstadt Wittenberg ca. 41 km,
Autobahnzufahrt A9 Coswig ca. 57 km,
Bahnhof Annaburg, Bhf ca. 5 km.


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Wittenberg
Dessauer Str. 291
06886 Wittenberg

Telefon: 03491/436-156, -120, -123

Sprechzeiten: täglich von 8:30 - 12:00 Uhr,
zusätzlich dienstags von 14:00 - 17:00 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Objektdaten:

Aktenzeichen:
13 K 76/17
Termin:
29.05.2018 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Baugrundstück
Verkehrswert:
1,00 €
Grundstücksfläche ca.:
280 m²

Lage und Anfahrt zum Objekt:

Adresse
Alte Bahnhofstraße 20
06925 Annaburg

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)

AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Über uns