Versteigerungsdaten/​Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am Mittwoch, 20. Juli 2022 um 14:00 Uhr folgender Grundbesitz im Raum 106, Sitzungssaal, Amtsgericht Bad Neuenahr-Ahrweiler, Wilhelmstraße 55-57, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, öffentlich versteigert werden:

Lfd. Nr. 1 - 4 und 7 - 13: Holzung, Grünland, Hutung; Verkehrswerte zw. 56,76 € und 1.135,42 €
Lfd. Nr. 5 - Einfamilienhaus; Verkehrswert 128.000,00 €
Lfd. Nr. 6 - Einfamilienhaus; Verkehrswert 58.000,00 €
Lfd. Nr. 14 - Grünland; Verkehrswert: 1.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung.

Verkehrswert
58.000,00 €
Versteigerungstermin
20.07.2022, 14:00 Uhr
Aktenzeichen
6 K 8/20
Versteigerungsart
Zwangsversteigerung
Wertgrenzen
gelten
Wertermittlungsstichtag
21.01.21
Besichtigungsart
Innen- und Außenbesichtigung
Amtliche Bekanntmachung

Wichtige Hinweise

Objektdaten

Objekttyp
Einfamilienhaus
Wohnfläche
103 m²
Grundstücksfläche
524 m²
Heizungsart
Zentralheizung
Objektzustand
renovierungsbedürftig
Baujahr
1900
Verfügbarkeit
eigen genutzt
Anzahl Etagen
2,5

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Des Weiteren gelangen ein weiteres Einfamilienhaus sowie mehrere unbebaute Grundstücke zur Versteigerung.

Vor Ort stellt sich das Objekt, das in die starke Hanglage integriert ist, als Doppelhaus mit der Haus Nr. 16 + 18 dar. Der rechte Gebäudeteilbereich mit der Haus Nr. 16 befindet sich komplett auf dem hier zu bewertenden Grundstück. Allerdings handelt es sich bei dem Doppelhaus um eine verschachtelte Bauweise (teilweise Überbau durch Hausnr. 18). Für eine Versteigerung an Dritte müssen ggf. in Teilbereichen entsprechende bauliche Trennungen und/oder Umbaumaßnahmen wie z. B. Gebäudetrennung, Änderung der Installationen etc. erfolgen.

Das 2,5-geschossige, nicht unterkellerte Haus wurde ca. 1900 in Massivbauweise errichtet und in späteren Jahren aufgestockt. Es besteht aus EG, 1. OG und Spitzboden. Die Wohnfläche beträgt ca. 103 m². Insgesamt kann die Ausstattung als einfach bis mittel eingestuft werden. Es sind div. Mängel und Schäden erkennbar (Hinweise auf Asbest, Schimmel- und Feuchteschäden etc.). Rückwärtig, oberhalb des Wohnhauses, befindet sich noch ein ehemaliger Hühnerstall, welcher in einem maroden Zustand ist.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung wurde das Objekt eigen genutzt.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2022

Ausstattung

Balkon

Dachform: Satteldach
Fenster: aus Holz mit Isolierverglasung
Warmwasser: dezentral über Durchlauferhitzer
Heizung: die Gasheizung in Haus Nr. 16 ist auch für das Haus Nr. 18, hat aber keine getrennten Zähler

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2022

Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.

Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Ahrbrück in einfacher dörflicher Lage.

Infrastruktureinrichtungen findet man teilweise am Ort, ansonsten in den umliegenden Nachbarorten. Die Umgebung besteht aus Wohnen, Gewerbe sowie Land- und Forstwirtschaft. Das Grundstück weist rückwärtig eine stark ansteigende Hanglage auf und ist dort nur über Nachbarflurstücke zugänglich.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2022

Ansprechpartner oder Gläubiger/​-vertreter

Kreissparkasse Ahrweiler Tel: 02641-380-5243 Gz RA-eg-250696