Corona - Stand der Dinge bei versteigerungspool.de sowie den Amtsgerichten in Deutschland

Liebe Besucher und Bieter-Interessenten von versteigerungspool.de.

Die Amtsgerichte sind laufend dabei, Zwangsversteigerungs-Termine neu zu terminieren, durchzuführen, sowie die für solche Termine erforderlichen CORONA-Schutzmaßnahmen festzulegen. Selbstverständlich werden diese immer wieder an die aktuelle Lage angepasst. Amtsgerichte, die bei uns veröffentlichen, unterstützen wir dabei tatkräftig. Sobald Amtsgerichte uns über Schutzmaßnahmen informieren, veröffentlichen wir diese auf der Stammseite des jeweiligen Amtsgerichtes SOWIE auch auf der jeweiligen Objekt-Exposé-Seite.

Wir bitten Sie, vor der Wahrnehmung eines Versteigerungs-Termins im Amtsgericht, die aktuellen Informationen zu den CORONA-Schutzmaßnahmen auf versteigerungspool.de einzusehen. Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gewährleistet den Schutz vor Covid-19 für Sie als Bietinteressent und alle anderen Teilnehmer der Versteigerung, sowie eine Entlastung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Wenn Sie weitergehende fachliche Fragen zu Zwangsversteigerungen haben, finden Sie in unserem Fachforum "zv-forum.de" wertvolle Antworten. Wir bitten sie dabei um Verständnis, dass wir für diese Informationen keine Gewähr bzgl. Vollständigkeit oder inhaltliche Fehler geben können.

Wir halten Sie auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von versteigerungspool.de

Amtsgericht Gifhorn

Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Gifhorn
Am Schloßgarten 4
38518 Gifhorn
zur Homepage des Amtsgerichts

Telefon Geschäftsstelle:
Ungerade Endziffern 05371/897-363
Gerade Endziffern 05371/897-362

Sprechzeiten: Montag bis Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr

Wichtiger Hinweis:

HINWEISE FÜR VERFAHRENSBETEILIGTE (m/w/d) WÄHREND DER CORONA-PANDEMIE:

Zum Schutz vor Infektionen soll der Aufenthalt im Gerichtsgebäude auf das absolut erforderliche Minimum beschränkt werden.
Sie werden daher gebeten:

  • das Gerichtsgebäude erst kurz vor dem Termin (5-10 Minuten vor dem Terminszeitpunkt), zu dem Sie geladen sind oder an dem Sie teilnehmen wollen, zu betreten. Dieser Zeitraum reicht auch bei Einlasskontrollen (siehe Ladungshinweis) aus. 

  • Besprechungen und Treffen (z.B. zwischen Anwalt und Mandant) sind außerhalb des Gerichtsgebäudes durchzuführen. Für Vergleichsgespräche in Sitzungspausen werden - soweit vorhanden – den Parteien Räume zugewiesen.

Im Gerichtsgebäude und in den Sitzungssälen wurden Infektionsschutzmaßnahmen ergriffen. Im Einsatz sind nur noch größere Sitzungssäle oder -zimmer. Wo dies möglich ist, wurden Trennwände angebracht.

Bitte halten Sie sich im gesamten Gerichtsgebäude an die Abstandsregeln!

Hinweis für Begleitpersonen und Zuschauer:
Aus Gründen des Infektionsschutzes wurde die Zahl der für Öffentlichkeit (Begleitpersonen, Presse usw.) zur Verfügung stehenden Plätze in öffentlichen Sitzungen reduziert. Kinder unter 12 Jahren sollten möglichst nur dann in das Gerichtsgebäude mitgebracht werden, wenn sie am Verfahren beteiligt sind.

Maskenpflicht!
 
Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr haben im Gerichtsgebäude zum Schutz anderer Personen vor einer Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. 
 
Eine Ausnahme ist nur möglich, wenn dies aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist. Der Ausnahmegrund ist nachzuweisen. 
 
Sitzungspolizeiliche Verfügungen der jeweiligen Vorsitzenden Richterinnen und Richter bzw. Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bleiben hiervon unberührt. 
 
Im Gerichtsgebäude ist ein Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen einzuhalten.
 
Die allgemeinen Hygieneregeln sind zu beachten.

Hinweis für Biet-Interessenten
Bei Interesse an dem Versteigerungsobjekt melden Sie sich bitte rechtzeitig vor dem jeweiligen Termin mit vollständigem Namen und Anschrift unter folgender E-Mail-Adresse an:
aggf-zwangsversteigerung@justiz.niedersachsen.de

Sicherheitsleistung

Wichtige Informationen zur Sicherheitsleistung - Barzahlung ist ausgeschlossen!


Bieter haben auf Verlangen im Termin sofort Sicherheit i. d. R. in Höhe von 10 % des Verkehrswertes (§ 68 ZVG) zu leisten oder nachzuweisen.

Barzahlung ist ausgeschlossen!

Sicherheit kann gem. § 69 ZVG geleistet werden durch:

1. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin von einem berechtigten Kreditinstitut ausgestellten Verrechnungsscheck oder
2. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin ausgestellten Bundesbankscheck oder
3. Eine unbefristete, unbedingte und selbstschuldnerische Bankbürgschaft eines im Inland zum betreiben von Bankgeschäften berechtigten Kreditinstituts
4. Überweisung der Sicherheit auf folgendes Konto:
Nord/LB Hannover, SWIFT-BIC: NOLADE2H, IBAN DE80 2505 0000 0106 0239 22

Im Verwendungszweck der Überweisung ist unbedingt anzugeben:

- Zwangsversteigerung Aktenzeichen/Kassenzeichen - Amtsgericht
- Absendername und Bankverbindung (für evtl. Rücküberweisung)

Die Überweisung der Sicherheitsleistung sollte frühzeitig, mindestens 5 Tage vor der Versteigerung, erfolgen. Der Betrag muss bei der Gerichtskasse VOR dem Versteigerungstermin gutgeschrieben sein und ein Nachweis hierüber im Termin vorliegen. Wird im Termin Sicherheitsleistung verlangt und liegt der Nachweis darüber dem Gericht zum Versteigerungstermin nicht vor, muss das Gebot zurückgewiesen werden.

Schnellzugriff

Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Gifhorn
Am Schloßgarten 4
38518 Gifhorn

AGB | Datenschutzerklärung | Cookies | Widerrufsrecht | Impressum | Kontakt | Über uns